Tel: 030 - 531 582 92
eMail: info@amicanis.de

Reitbegleithund

Für viele Menschen gehören Hunde und Pferde zusammen. Sie begleiten ihre Besitzer in den Stall und zum Ausritt. Ein zuverlässiger Reitbegleithund kann in der Hallenecke abgelegt werden, schnappt nicht nach dem Pferd oder bedroht es. Für den Hund ist es wichtig zu lernen, sich nicht hinter einem Pferd aufzuhalten und nicht unter seinem Bauch durch zu laufen. Es kann im schlimmsten Fall sogar tötlich enden, wenn ein Pferd nach einem Hund tritt. Bei einem gemeinsamen Ausritt ist der Hund meist unangeleint und muss punktgenau hören und aus der Entfernung dirigierbar sein. Ebensowenig darf der Hund streunen oder gar jagen. Ähnlich wie beim Fahrrad fahren, muss der Hund auch lernen auf gleicher Höhe des Pferdes mit zu laufen. DIe Schwierigkeit einen Reitbegleithund auszubilden liegt daran, dass man gleichzeitig die Verantworung für zwei Lebewesen hat.

Für die Sicherheit aller Beteiligten ist es wichtig solche Situationen zu üben, dann steht einem gemeinsamen Hobby nichts mehr im Wege.